Start Konzept Info Community

GoodMotion - Projektbeschreibung

GoodMotion - Projektbeschreibung

Der intelligente Fahrradanhänger

GoodMotion bietet eine bahnbrechende Innovation für eine nachhaltige und intelligente Mobilität: Mit dem entwickelten Elektro-Konzept machen wir Fahrradanhänger zum kräftigen Unterstützer und platzieren eine Alternative im Transport, die jedes bestehende Konzept erweitert. Als ultra-leicht Fahrzeug, bewegt es ein Vielfaches seines Eigengewichts und gleitet leise, sauber und sicher hinter dem Fahrrad.

Der Anhänger übernimmt die kräftigen Aufgaben, der Anwender führt sie zum Ziel, ohne belastet zu werden. Ausgerüstet mit unserer intelligenten Elektronik wird der Antrieb des Anhängers stets so geregelt, dass er keine Kraft auf das Zugfahrrad überträgt. Der Anwender bekommt ein Fahrzeug, das jedes Fahrrad zum Lastenfahrrad macht und die Abhängigkeit an einen PKW oder Kleintransporter auflöst.

Kerninnovationen unserer Technologie:

  • Ein intuitives Fahrgefühl durch das Antriebskonzept.
  • Ein umfassendes Sicherheitskonzept, mit Bremsassistent und Blockierfunktion.
  • Eine App-Schnittstelle zur Interaktion.
  • Ein Energiemanagement ermöglicht solaren Betrieb.

Lösungsansatz

Unser Fahrradanhänger bereichert ein lebendiges Stadtbild und nutzt alle Wege der Infrastruktur. Von der Parkwiese fährt er durch die Innenstadt auf die Straße. Auf dem Radweg geht es vorbei am Stau und am Ziel direkt bis hinein ins Gebäude, im Aufzug in den 10. Stock und dort in die Wohnung. Dies alles, ohne die Beladung einmal umzupacken.

In der Stadt von Morgen ist niemand auf ein Auto angewiesen, um Transportaufgaben des alltäglichen Bedarfs zu erledigen. Moderne Mobilitätskonzepte geben in der Stadtplanung zunehmend Raum für LEVs, Logistikanbieter, Dienstleister und Handwerker wollen weiterhin die Innenstadt bedienen. Der private Sektor ist zunehmend sensibilisiert und durch unser Fahrzeugkonzept werden konsequent umgesetzte autofreie Mobilitätslösungen machbar.

Finanzierungsstrategie

Ein nachhaltiges Geschäftsmodell führt zu einem rentablen Produkt. Investoren erhalten bei uns Gewinnrechtsanteile als stille Beteiligung. Dadurch erhalten Investoren keine Mitbestimmung und die Unternehmensziele können langfristig erhalten bleiben. Dies soll ermöglicht werden, indem wir über Crowdinvest viele Investoren begeistern. Dabei orientieren wir uns an Beispielen wie Sono Motors und Konzepten wie Purpose Economy.


Zusammen mit dem Inkubator Your.Company etablieren wir zudem ein Fair-Share-System, bei dem die Wirkenden am Unternehmen beteiligt werden und Teil einer Produktpartnerschaft werden. Zusätzlich übernimmt die Belegschaft das Steuer und hält die Stimmrechte. Dadurch bieten wir Fachkräften einen Mehrwert, durch eine Unternehmung mit Sinn und viel Raum zur Selbstgestaltung. Durch diese Ausgestaltung wird der Kapitalbedarf zum aktuellen Zeitpunkt reduziert. Alle Menschen im Team glauben an das Ziel, weil sonst die Bereitschaft zum Lohnverzicht (=Invest) nicht vorhanden wäre.

Geschäftsmodell

Wir bauen einen Fahrradanhänger, der sich nahtlos in die bestehende Infrastruktur einfügt und in großen Stückzahlen eingesetzt werden kann. Um brachliegende Potentiale verfügbar zu machen, ist er mit innovativer Antriebstechnik ausgerüstet. Für eine breite Anwendbarkeit kann er an nahezu jedes Fahrrad angekoppelt werden und ist damit optimal auf die Anforderungen der Sharing Economy vorbereitet. Dies macht die Anwender unabhängig vom Besitz und hohen Investitionskosten, gleichzeitig können Fahrzeuge je nach Bedarf ausgewählt werden.
Eine starke Community bildet eine Plattform für eine langfristige Kundenbeziehung. Viele Kommunen und Sharing-Anbieter bauen bereits Buchungs- und Verleihsysteme auf. Unser Fahrradanhänger ist für die Systemintegration ausgelegt und das Angebot kann mit dem Bedarf wachsen. So einsteht ein Mobilitätsangebot, das zum individuellen Transportbedürfnis passt und der Fahrradanhänger wird an der Leihstation und beim nächsten Supermarkt verfügbar. Er macht das Fahrrad zum Transporter, dann wenn der Nutzer es braucht.

Organisationsentwicklung

Die Organisationsstruktur ist das Betriebssystem eines Unternehmens. Hier werden fundamentale Entscheidungen festgehalten, wie die Unternehmensziele, das Werteethos und die Entscheidungsprozesse. Ein Start-up birgt das Potential die Unternehmensziele von Beginn an in einer Satzung zu definieren und auf einen Mehrwert für Mensch und Natur zu setzen. Sowohl im Inneren, bei der Umsetzung von Arbeitsverhältnissen, Entscheidungsstrukturen und der Kapitalakquise, als auch im Äußeren bei der Produktplatzierung, Markteinführung und Wachstumsstrategie. Wichtige Zielsetzungen können Ausrichtungen und Zertifizierungen sein, Beispiele dafür: Gemeinwohl-Ökonomie, B Corporation, oder das United Nations Development Programme.
Wir setzen in unserer Umsetzung und im Miteinander auf Konzepte der Holokratie und gewaltfreien Kommunikation, unser Projektmanagement basiert auf Co-Creation Methoden und dem Dragon Dreaming.

Edit: Post Datum auf Dokument rückdatiert